Nach drei Tagen, Tausenden von Gesprächen und Vertragsabschlüssen im Wert mehrerer Milliarden Dollar ging der World Travel Market London 2017 zu Ende.

Wir haben von der renommierten Reisefachmesse folgende Erkenntnisse dazu mitgenommen, wie Hotels sich vorbereiten können, um vom 2018 erwarteten Wachstum der Tourismusbranche zu profitieren.

Treten Sie für einen positiven Wandel ein

Nachhaltiger Tourismus schafft nicht nur eine bessere Welt, sondern auch ein besseres Geschäft.

Die Reise- und Hotelbranche haben einen erheblichen Einfluss auf die ökologischen und sozialen Krisen, mit denen wir uns in der heutigen Welt konfrontiert sehen. Dementsprechend kann eine Änderung der branchenüblichen Standards und Praktiken auch erheblich dazu beitragen, ökologische und soziale Bedingungen zu verbessern. Dazu muss jeder von uns mitziehen.

Für Hotels ist die beste Möglichkeit, die eigene CO2-Bilanz zu verbessern, sich an einen der offiziell anerkannten Umweltzertifizierer zu wenden. Diese prüfen die Branche auf ihre Nachhaltigkeit und vergeben Umweltzertifikate an Hotels, die festgelegte Öko-Standards einhalten.

Grüne Zertifikate bezeugen das Engagement eines Hotels für einen positiven Wandel der Branche und sprechen dadurch die stetig wachsende Zahl der ökologisch bewussten Reisenden an. Und durch einen grünen Wandel können Hotels nicht nur ihre Belegung steigern, sondern auch den RevPar erhöhen, denn die Ausgaben für Strom, Papier und Wasser sinken.

Werden Sie persönlich

Wie sieht das perfekte Gästeerlebnis aus? Das hängt ganz vom Gast ab.

Personalisierung ist mehr, als nur die gesamte Customer Journey zu 100 % auf die individuellen Vorlieben des einzelnen Gastes abzustimmen, wie auch immer diese aussehen mögen. Und es ist auch definitiv mehr, als nur eine enge Verbindung zum Gast aufzubauen. Für viele Gäste könnten diese beiden Ansätze sogar genau das Gegenteil von dem bedeuten, was sie sich eigentlich wünschen, daher handelt es sich dabei eher um die Antithese der Personalisierung. Im Folgenden einige Denkanstöße.

Bei Personalisierung geht es zunächst einmal darum, die Reisenden zu finden und anzuziehen, die das Angebot eines Hotels als ziemlich genau das empfinden, was sie sich wünschen.

In jedem Fall wird ein Hotel einige persönliche Informationen über seine Gäste erfahren wollen (etwa zu ihren jeweiligen Vorlieben), um mit den richtigen Angeboten das richtige Zielpublikum anzusprechen.

Nehmen Sie Ihre Online-Reputation ernst

Reisende vertrauen anderen Reisenden. Ihre Online-Reputation bestimmt, ob Reisende bei Ihnen buchen – oder nicht.

Heutzutage wird die Reputation eines Hotels online bestimmt (oder ruiniert). Ob das den Hoteliers nun gefällt oder nicht: Gäste erzählen mittlerweile immer häufiger von ihrem Aufenthalt. Außerdem lassen sich die Reisenden auch immer stärker davon beeinflussen, was andere Gäste von ihrem Aufenthalt berichten, sodass die Online-Reputation sich erheblich auf die Einnahmen eines Hotels auswirkt.

Wenn Gäste sich zu Problemen äußern, sollten Sie darauf immer sofort reagieren. Identifizieren Sie potentielle Ärgernisse und räumen Sie sie umgehend aus dem Weg. Und haben Sie ein wachsames Auge auf Webseiten mit Online-Bewertungen, damit Sie auf negative Kommentare innerhalb von 48 Stunden antworten können.

Ein guter Rat vom trivago Stand

Natürlich haben auch trivago und Base7booking einige wertvolle Erkenntnisse mit zum WTM gebracht, um sie mit den Messebesuchern zu teilen. Die zahllosen Hotelvertreter, die den Stand besuchten, waren sehr neugierig und wollten vor allem wissen, wie sie ihr Hotelgeschäft im digitalen Zeitalter vorantreiben könnten. Unsere Experten waren begeistert vom Andrang und erteilten mit viele Freude individuelle Ratschläge.

Hier sind einige Tipps, die sie gerne mit allen Hotels teilen möchten:

Stechen Sie bei Metasuchen hervor, damit Reisende auf Sie aufmerksam werden

„Setzen Sie sich mit Ihrem Hotelprofil auseinander und lassen Sie es durch einzigartige Inhalte auffallen. Dadurch erscheint es weiter oben in den Hotelsuchen auf trivago.“

Mittlerweile dürfte klar sein, dass Metasuche mehr als eine kurzlebige Modeerscheinung ist; vielmehr stellt sie immer häufiger den Beginn einer Buchung dar. Somit sollten Hotels sich in Metasuchen gut positionieren, wenn sie die Aufmerksamkeit (und die Buchungen) des wachsenden Segments der Gäste erhalten möchten, die Metasuchen verwenden. Und dafür wollen sie nicht einfach nur in der Suche auftauchen, sondern sich mit einem einzigartigen Hotelprofil und wettbewerbsfähigen Raten wirklich abheben.

Richten Sie eine unkomplizierte Online-Buchung ein

„Als Hotel sollten Sie über eine Buchungsmaschine verfügen, damit Sie unabhängig bleiben und Ihre Belegung steigern können.“

Eine optimierte Buchungsmaschine ist die Antwort auf die Frage, wie Hotels Direktbuchungen erhalten und gleichzeitig Abhängigkeiten lösen und Provisionszahlungen verringern können.

Allerdings ist es von grundlegender Bedeutung, dass die Buchungsmaschine, die mit dem Logo des Hotels versehen wird, ein klares, intuitives User-Erlebnis ermöglicht. Außerdem sollte sie über ein responsive Design verfügen, sodass Gäste von jedem Gerät aus buchen können.

Optimieren Sie Ihre Betriebsabläufe, um sich stärker auf das Gästeerlebnis konzentrieren zu können

„Vereinfachen Sie Ihre alltäglichen Arbeiten, um mehr Zeit dafür zu haben, den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten.“

Natürlich ist das Gästeerlebnis ein Aspekt, den man immer weiter perfektionieren kann, ohne jemals perfekt zu werden. Aber selbst vor diesem Hintergrund rückt das Ziel, einen perfekten Aufenthalt bieten zu können, sehr viel näher, wenn Sie weniger Zeit, Energie und Ressourcen in Betriebsabläufe investieren müssen.

Cloud-basierte Systeme für das Hotelmanagement sind das nützlichste Tool eines Hoteliers, um Abläufe effizient zu gestalten und den Gästen dadurch einen angenehmeren Aufenthalt zu bieten.

Zum Schluss dieses Artikels möchten wir gerne allen Teilnehmern des WTM London danken, die unseren Stand besucht haben. Für uns war es das Highlight dieser Messe, mit so vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Und unser ganz besonderer Dank gilt all jenen, die an unserem trivago Lab teilgenommen haben. Ihr Feedback zu unseren Produkten hilft uns dabei, noch bessere Lösungen für Sie zu entwickeln.

Der trivago Stand auf dem WTM London 2017, an dem sich viele kleine Gesprächsrunden gebildet haben

Wenn Sie als Teilnehmer des WTM Ihre eigenen Erkenntnisse und Eindrücke teilen möchten, schreiben Sie uns unten gerne einen Kommentar.

mm

trivago Hotel Manager Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder