Um die Gäste von heute zu beeindrucken, müssen Hoteliers sich schon einiges einfallen lassen – vor allem in Zeiten von web-basierten Gästebewertungen und in einer Welt, in der Reisende unter tausenden Möglichkeiten wählen und ganz individuell bestimmen, welches Hotel preislich und qualitativ am besten zu ihnen passt.

Um die außergewöhnliche Arbeit und das vorbildliche Engagement der best-bewerteten Hotels anzuerkennen, zeichnet trivago Hotels in unterschiedlichen Kategorien jährlich mit den trivago Awards aus.

Dies sind die sechs Kategorien, in denen Hotels mit dem trivago Award 2018 ausgezeichnet werden:

[sg_popup id=“26″ event=“onload“][/sg_popup]

  • Fünf-Sterne-Hotels
  • Vier-Sterne-Hotels
  • Drei-Sterne-Hotels
  • Preis-Leistung
  • Alternative Unterkunft
  • Beste Hotel der beliebtesten Hotelketten in Deutschland

 

Hier eine Übersicht über die Erstplatzieren der Kategorien:

Gewinner trivago Award Deutschland

Wir haben eines der Gewinner-Hotels befragt, was ihren Service so außergewöhnlich macht und wie sie zu so vielen positiven Online-Gästebewertungen kommen. Das Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais *****S ist der Gewinner der trivago Awards 2018 für Deutschland für die Kategorie „5-Sterne“.

Das 5-Sterne-Hotel ist neben der gehobenen Küche des Sternekochs Benjamin Biedlingmaier auch bekannt für sein edles Design, an dessen Konzeption kein geringerer als der Schweizer Designer Carlo Rampazzi beteiligt war. Hoteldirektor Ralf J. Kutzner freut sich besonders über die Auszeichnung: „Unser Fünf-Sterne Superior-Hotel im Herzen von Dresden zeichnet sich durch einen besonders aufmerksamen persönlichen Service aus. Unsere Gäste loben immer wieder die natürliche zuvorkommende Freundlichkeit. Wir wollen, dass sie sich bei uns rundum wohlfühlen“.

Wir haben nachgehackt und Hoteldirektor Ralf J. Kutzner gefragt, was seine Gäste motiviert solch positive Gästebewertungen zu hinterlassen.

Nochmal herzlichen Glückwunsch – Sie sind mit dem trivago Award 2018 ausgezeichnet worden. Was gefällt in der Hotelbranche – warum haben Sie solch eine Leidenschaft für diese Branche?

Es hat mir schon als Jugendlicher Spaß gemacht, die Gesellschaften meiner Eltern zu unterstützen, zu umsorgen und mit zu bekochen. Das liegt mir wohl im Blut. Es ist für mich eine persönliche Freude, wenn ich bei heranwachsenden Menschen, die in der Ausbildung sind, feststelle, dass sie ihren Beruf mit Engagement und Freude ausüben. Die technischen Fertigkeiten können wir vermitteln; die natürliche Herzlichkeit sollte man nach Möglichkeit mitbringen!

Wie informieren Sie zukünftige Gäste über diese positiven Gästebewertungen?

Zum einen gibt es auf unserer Homepage eine eigene Unterseite, die sich den Gästebewertungen widmet. Dort können sich zukünftige Gäste informieren, wie es Anderen bei uns gefallen hat. Ein tagesaktueller Überblick über alle Bewertungsportale gibt zusätzlich einen repräsentativen Querschnitt aller Gästebewertungen. Wir achten sehr darauf, möglichst jede Bewertung zu beantworten, auch wenn es etwas gibt, dass wir verbessern können. Die Pflege der sozialen Netzwerke gehört mittlerweile zum festen Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

Sie haben es bereits angesprochen: Technologie und Digitalisierung sind wichtige Themen in der Hotelbranche – wie ist Ihre Einschätzung dazu, wie wichtig ist Ihnen das Thema für Ihr Hotel? 

Wir müssen uns auf Gäste und Mitarbeiter einstellen, die schnell, vernetzt und komplex im Denken und Handeln sind. Die Digitalisierung macht auch vor der Luxushotellerie nicht halt. Die persönliche Betreuung wird deshalb umso wichtiger sein, denn die neuen Technologien verleiten uns im Alltag schon genug dazu, kaum noch miteinander zu sprechen. Orte für Entschleunigung und Genuss werden zukünftig an Bedeutung gewinnen.

Die neuen Impulse, die durch die fortschreitende Technologie und Digitalisierung gegeben werden, greifen wir auf und prüfen, in wieweit sie für unser Haus und die damit verbundene Philosophie zum Vorteil der Gäste und unserer Mitarbeiter genutzt werden können. Sich dem gegenüber gänzlich zu verschließen, halte ich für falsch!

Die Umstellung zur Digitalisierung in unserem Hotel ist ein gleitender Prozess. In der gesamten Administration, Buchführung und im Bereich Hotelreservierung bietet die Digitalisierung ein enormes Potential, ohne dass es heute nicht mehr möglich wäre, die notwendigen Informationen zeitnah zu erhalten.

Bei uns steht aber der Gast und der zwischenmenschliche Dialog jedoch weiterhin im Mittelpunkt unseres Handelns. In diesem für uns elementaren Punkt werden wir uns künftig stärker von einem großen Anteil der Mitbewerber versuchen zu unterscheiden.

Vielen Dank für das Gespräch und herzlichen Glückwunsch zu Ihrem trivago Award 2018!

Sie möchten mehr über die trivago Awards 2018 und über trivago erfahren?

Erfahren Sie hier, welche Hotels in der Schweiz und in Österreich die trivago Awards 2018 für sich entscheiden konnten. Bleiben Sie up-to-date und erfahren Sie die neusten Hoteltrends wöchentlich auf dem trivago Hotel Manager Blog.

mm

Raissa Benchoufi

Als trivagos Industry Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, ist Raissa engagiert Geschäftsbeziehungen mit der Hotelindustrie aufzubauen und zu pflegen. Darüber hinaus ist es ihr Ziel einen Austausch über Industrietrends und Vermarktungsmöglichkeiten für Hoteliers zu garantieren. Aufgrund ihrer Erfahrung im öffentlichen Tourismussektor in Deutschland und ihrer internationalen Tätigkeiten bringt sie Marketingkentnisse und fachliches Knowhow über die Reisebranche mit, um Hoteliers in der Online-Vermarktung zu unterstützen.

More Posts