Es gibt zwei Arten von Hotelgästen: die, die wissen wollen, ab wann es Frühstück im Hotel gibt, und die, die wissen wollen, ab wann es kein Frühstück mehr gibt.

Doch egal welcher Typ Gast, für beide spielt die Qualität und Vielfalt des Frühstücks eine wichtige Rolle.

Und da Gästebewertungen zum Hotelfrühstück einen wesentlichen Teil der Online-Reputation eines Hotels ausmachen, liegt es im Interesse der Hoteliers, eine zufriedenstellende und sättigende Mahlzeit mit allen Extras anzubieten – angefangen bei diesen Top 5 Frühstückselementen.

Nr. 1: Qualitätskaffee und Spitzentee

Ein Frühstück kann nur dann Frühstück genannt werden, wenn die nötige Portion Koffein in Form einer Tasse Kaffee oder Tee, wenn das mehr Ihr Geschmack ist, serviert wird.

Zwei Gläser gefüllt mit Kaffee und MilchKaffee und Tee von guter Qualität zählen vermutlich überall auf der ganzen Welt zum grundlegendsten Frühstücksangebot. In dem Moment, in dem sich ein Hotelgast hinsetzt, wird sofort Kaffee oder Tee angeboten – und das aus gutem Grund. Ein heißes, koffeinhaltiges Getränk – ob ein schaumiger Cappuccino oder ein wohlduftender Earl Grey – ist oft das Erste, was Hotelgäste möchten (und erwarten!), bevor sie damit anfangen, über die Essensmöglichkeiten nachzudenken.

Nr. 2: Kohlenhydrate für jedermann

Von fluffigen Pancakes zu flockigen Croissants, von buttriger Brioche zu sättigendem Fladenbrot, von weichen Bagels zu knusprigen Baguettes – egal welches Land, zu den beliebtesten Frühstücksspeisen in einem Hotel zählen eindeutig kohlenhydratige Angebote.

Ein Teller Pancakes mit Blaubeeren und ein Glas Orangesaft im HintergrundAlles, was annähernd mit Brot zu tun hat oder aus der gleichen Familie kommt, wird gern von Hotelgästen gesehen, da es wahre Bauchfüller sind und ihnen dabei hilft, ihr morgendliches Verlangen nach Kohlenhydraten zu stillen.

Wenn Sie also nach dem perfekten Frühstücks-Set suchen, denken Sie an herzhaft und Vollkorn, an buttrig und locker-flockig. Denken Sie auch an frisch gebacken, getoastet oder gekocht, wenn Sie sich auf Bagels spezialisiert haben. Denken Sie vielleicht sogar an Haferflocken und stellen Sie eins unbedingt sicher: Egal, woran Sie denken, bieten Sie Ihren Gästen auf alle Fälle eine Auswahl an Kohlenhydraten an, damit wirklich jeder das findet, wonach es ihm oder ihr gelüstet.

Nr. 3: Protein mit einer Extraportion Protein

Nichts ist besser als ein Teller voll mit Proteinen, um einen vollgepackten Sightseeing-Tag, Geschäftsmeetings oder Reisepläne anzugehen.

Gussteller mit Spiegelei und unterschiedliche Sorten Frühstücksfleisch aufgereiht auf einem Tisch

Während brutzelnder Bacon und Rührei zum Frühstücksklassiker im Westen gehören, sollte ein Hotelier sich nicht nur auf diese Frühstücksspeisen allein beschränken. Je nachdem, wo sich das Hotel befindet, sind Aufschnitt und Käse eventuell die bessere und angebrachtere Option, oder vielleicht sogar kremiger griechischer Joghurt – oder eigentlich auch jeder andere Joghurt, wenn wir schon einmal dabei sind.

Und vergessen wir nicht die dutzenden, befriedigenden Möglichkeiten, mit denen man aus einem bescheidenen Ei einen wahren Gaumenschmaus zaubern kann: Von einem einfach zubereiteten Spiegelei zu einem überquellenden Omelett sind den Geschmacksknospen keine Grenzen gesetzt.

Nr. 4: Obst – saftig, bunt und abwechslungsreich

Um ein deftiges und äußerst herzhaftes Hotelfrühstück auszugleichen oder aber um eine leichtere, süßere Alternative anzubieten, ist Obst die richtige Wahl. Und zwar ganz viel davon und in verschiedenen Sorten.

Eine Servierplatte bis zum Rand gefüllt mit exotischen Früchten neben einer aufgeschnittenen Avocado und einer Schüssel HaferflockenOb süß oder säuerlich, frisch oder eingelegt, allein angerichtet oder mit Müsli, Joghurt oder auf Toast serviert, Obst sorgt für einen willkommenen Farbtupfer im Hotelfrühstück sowie für ein geschmackvolles Frühstückserlebnis. Darüber hinaus ist es gesund und gleichzeitig nett anzuschauen, weswegen Obst ohne Zweifel ein fester Bestandteil eines Frühstücksmenüs in einem Hotel sein sollte.

Die klassische Banane, die beliebte pinke Grapefruit, die angesagte Avocado…egal welches Obst Hoteliers anbieten, Gäste werden überaus zufrieden sein und einen süßen Morgen haben.

Nr. 5: Traditionelles und lokales Frühstück

Ein kleiner lokaler Touch kann bei der ersten Mahlzeit des Tages viel bewirken.

Indisches Gebäck mit Erdbeeren und Granatapfel neben einer bunten Schale voll mit ZuckerOb Hash Browns und Bacon-Cheddar Grits in den USA, Masala Dosa und Idli in Südindien oder weiche Brezeln mit Weizenbier und Weißwurst in Bayern, das Frühstück ist für Gäste der perfekte Zeitpunkt, um sich mit der lokalen Küche auseinanderzusetzen.

Wenn Hoteliers ein traditionelles Frühstück anbieten, das typisch für die Stadt, Region oder das Land ist, schaffen sie für ihre Gäste ein einzigartig lokalisiertes Essenserlebnis und ermöglichen ihnen einen guten Start in den Tag.

 

Ob Standard- oder Feinschmeckermenü, ein Frühstück von hoher Qualität kann den Wert eines Hotelaufenthalts und die allgemeine Gästezufriedenheit sowie das Gästeerlebnis um einiges steigern. Außerdem kann es die Online-Reputation eines Hotels verbessern und Reisende sogar zu einer Buchung bewegen.

Wenn Sie also ein Frühstück anbieten, das besonders einzigartig ist und auf das sie stolz sind, dann erwähnen Sie es unbedingt in Ihrer Hotelbeschreibung auf trivago. Fügen Sie weiterhin qualitativ hochwertige Bilder vom Essen und dem Frühstücksbereich hinzu. Um Ihr Frühstück an Reisende auf trivago zu vermarkten, loggen Sie sich entweder ein oder registrieren Sie sich auf trivago Hotel Manager, indem Sie unten klicken:

mm

trivago Hotel Manager Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder