Noch bevor ich mich erinnern kann, haben mich meine Eltern immer in ihr Unternehmen mitgenommen. So kam ich zum ersten Mal in Kontakt mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen, operativer Logistik und den Besonderheiten, die einen guten Kundenservice ausmachen. Eine der Lektionen, die ich niemals vergessen werde, war etwas, was mein Vater stets sagte: „Du musst immer dafür sorgen, dass Kunden den Standort deines Unternehmens finden: und zwar so schnell und so einfach wie möglich.“ Ist doch ganz einfach, oder? Jedes Unternehmen weiß doch, dass man die Adresse angeben sollte, nicht wahr?

Sie wären jedoch überrascht, wie viele Hotels ihre Adresse nicht veröffentlichen. Die Zahl ist beachtlich. Und die Hotels, die ihre Adresse angeben, fügen keine weiteren Informationen hinzu: nur die Adresse ist zu sehen, keine zusätzlichen Insider-Tipps zum Ort. Dadurch entgehen Hoteliers viele Geschäftsmöglichkeiten und sie schaden ihrem Kundenservice, noch bevor ihre Gäste überhaupt bei ihnen ankommen.

Aber das muss nicht so sein. Sie können die Anzahl der Gäste, die ihren Weg zu Ihrem Hotel finden, ganz einfach erhöhen und dabei gleichzeitig das Gästeerlebnis verbessern. Wie? Hier sind drei einfache Tipps:

Nr. 1 Nutzen Sie bekannte Schauplätze (Points of Interest, POIs) als Anhaltspunkte, damit Ihre Gäste eine visuelle Idee bekommen

Es kann gut sein, dass es visuelle Anhaltspunkte in der Nähe gibt, die zu Ihrem Haus führen. Überlegen Sie, welche bekannten POIs es vor Ort gibt, wie z.B. bekannte Restaurants, Touristenattraktionen, einzigartige Gebäude, Denkmäler oder andere bedeutende Plätze. Befindet sich Ihr Hotel mitten im Nirgendwo? Lassen Sie sich davon nicht entmutigen. In solchen Fällen müssen Sie einfach ein bisschen kreativer an die Sache herangehen. Gibt es eine Tankstelle in der Nähe? Wie wäre es mit beschrifteten Schildern, einem Telefonmast oder alten Bäumen unweit großer Straßenkreuzungen?

Sie können all das benutzen, um Reisende direkt zu Ihrem Haus zu führen. Und so funktioniert’s:

Wenn Sie online eine Wegbeschreibung angeben, weisen Sie Ihre Gäste auf POIs hin, die sie an Straßenkreuzungen, an denen sie abbiegen müssen, sehen können. Informieren Sie sie auch über visuelle Anhaltspunkte oder Sehenswürdigkeiten, die sich hinter Ihrem Hotel (innerhalb von 500 m) befinden, damit sie sofort erkennen, ob sie zu weit gefahren sind.

Wickeln Sie knallbunte Bänder um Pfähle herum, z.B. an Straßenkreuzungen, an denen Ihre Gäste abbiegen müssen. Wenn Sie auf Ihrer Webseite eine Wegbeschreibung zu Ihrem Hotel veröffentlichen, teilen Sie Ihren Gästen mit, dass sie nach diesen Bändern Ausschau halten sollen. Stellen Sie auch sicher, dass Sie einen Link zur Wegbeschreibung einfügen, wenn Sie Ihren Gästen eine Buchungsbestätigung via E-Mail schicken. Visuelle Anhaltspunkte, die Ihren Gästen genau sagen, wann und wo sie abbiegen müssen, erleichtern ihre Reise zu Ihrem Hotel und verstärken ihr Gästeerlebnis.

Sorgen Sie dafür, dass alle Ausschilderungen deutlich sichtbar sind. Autofahrer fahren nicht langsam vorbei; Sie müssen dafür sorgen, dass sie Ihre Schilder auch bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h erkennen können. Verwenden Sie deshalb auffällige Farben, wie z.B. eine rote Schrift auf weißem Hintergrund. Stellen Sie sicher, dass die Schrift einfach zu lesen ist. Blockbuchstaben sind ideal (die kursive Schrift sollten Sie vermeiden). Sollten Pflanzen Ihre Schilder verdecken, dann stutzen Sie sie. Wenn es offizielle Beschilderungen zu Ihrem Hotel gibt, ist das toll – aber behalten Sie diese im Auge und achten Sie darauf, dass sie nicht von Bäumen verdeckt werden und die Sicht auf die Schilder frei ist.

Nr. 2 Nutzen Sie Google Maps, um Reisenden dabei zu helfen, Ihr Hotel zu finden

Wir leben im digitalen Zeitalter. Menschen jeden Alters greifen heutzutage zu ihren mobilen Endgeräten, um alle Aspekte ihrer Reise – von der frühen Planungsphase bis hin zur Verwaltung ihrer Buchungsbestätigung und Reisedetails – zu organisieren. Wenn Ihre Gäste also mobile Endgeräte nutzen, um Sie zu finden, müssen Sie Ihren Standort auf eine mobilfreundliche Weise sichtbar machen. Beginnen Sie damit, Ihr Hotel bei Google Maps hinzuzufügen.

Das Hinzufügen ist ganz einfach und kostet Sie nur drei Minuten Ihrer wertvollen Zeit. Aber hören Sie an dieser Stelle nicht auf.

Nr. 3 Pflegen Sie Ihren Hotelstandort auch in GPS-Datenbanken ein

Viele Personen mieten Fahrzeuge mit GPS, wenn sie geschäftlich oder zum Vergnügen verreisen. Sie nutzen die Navigationsgeräte in diesen Autos eher als ihre Smartphones. Das Registrieren Ihrer Hoteladresse auf den weltweit bekanntesten Navigations- und Kartierungssystemen ist heutzutage ganz einfach und außerdem kostenlos.

Das GPS zeigt Fahrern jedes (gelistete) Hotel und POI in der Nähe an. Möchten Sie nicht auch, dass Ihr Hotel dazugehört? Wenn Sie Ihr Hotel bei diesen Anbietern registrieren, könnte sich die Anzahl der Laufkundschaft, die sich spontan für eine Übernachtung bei Ihnen entscheidet, schon bald erheblich verändern. Dies bestätigt auch noch einmal, wie wichtig es ist, lokale POIs in Ihrer Wegbeschreibung anzugeben, da Gäste, die einen Aufenthalt bei Ihnen gebucht haben, dann wissen, dass sie sich Ihrem Hotel nähern, wenn sie an diesen visuellen Anhaltspunkten vorbeifahren.

Aber nicht alle Hotels haben eine Adresse oder Postleitzahl, die man ganz einfach im Internet finden kann. Manche verfügen über eine offizielle Adresse, aber sie wird nicht korrekt auf Online-Karten angezeigt. Sollte das auf Sie und Ihre Unterkunft zutreffen, können Sie Ihr Hotel möglicherweise nicht bei Google Maps und in den GPS-Datenbanken hinzufügen.

Aber es gibt eine andere Möglichkeit für Sie: Finden Sie einen ungefähren Standort für Ihr Hotel, indem Sie auf Google Maps gehen und nach nahgelegenen POIs suchen. Machen Sie anschließend Screenshots von einer herangezoomten und herausgezoomten Ansicht. Benutzen Sie ein Programm wie Microsoft Paint, um einen Punkt oder Stern an der Position hinzuzufügen, an der sich Ihr Hotel befindet. Sie können diese Karten dann auf Ihrer Webseite veröffentlichen, um Ihren Gästen ein besseres Bild von Ihrem Standort zu vermitteln. Erklären Sie Ihren Gästen, dass Sie die Screenshots der Einfachheit halber hinzugefügt haben, weil sie Sie nicht auf Google finden werden, und empfehlen Sie ihnen, diese Karten frühzeitig auszudrucken, denn selbst an den besten Tagen ist es unangenehm und stressig, wenn man sich verläuft bzw. verfährt. Indem Sie es Ihren Gästen so einfach wie möglich machen, Sie zu finden, verbessern Sie ihr Gästeerlebnis, bevor sie überhaupt ankommen. Und wenn Sie noch einen Schritt weitergehen und Ihr Hotel in den GPS-Datenbanken einpflegen, können Sie sogar neue Gäste gewinnen – und das für wenig oder gar kein Geld. Wenn Laufkundschaft bei Ihnen eincheckt, dann fragen Sie die ankommenden Gäste, wie sie Ihr Hotel gefunden haben, damit Sie besser einschätzen können, inwieweit sich Ihre verschiedenen Standortauflistungen lohnen.

Jamie Patterson

Jamie ist davon überzeugt, dass es die Seele bereichert, wenn man Gäste aus aller Welt bei sich beherbergt, vor allem wenn dies zu einem ausgebuchten Hotel führt. Jamie besitzt einen unternehmerischen Geist, was darauf zurückzuführen ist, dass ihre Eltern bereits Unternehmer waren. Nach jahrelanger Arbeit im (Online-)Marketingbereich hat sich Jamie bei trivago zum Ziel gesetzt, die Metasuche und das Hotelmarketing für Hoteliers zu enträtseln und veröffentlicht zahlreiche Blogposts zu diesen Themen.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder