In einer Zeit, in der sich die Welt des Online-Hotelmarketings verändert und technologisch weiterentwickelt, reicht es nicht mehr aus, potentielle Gäste nur mit netten Hotelbildern und grammatikalisch korrekten Beschreibungen für sich zu gewinnen und an sich zu binden. Es sind andere Methoden erforderlich, wie z. B. Social Selling. Mit Social Selling verschaffen Sie Ihrem Hotel Marketingvorteile, die Ihnen vorher vermutlich gar nicht in den Sinn gekommen wären.

Was ist Social Selling?

Unter Social Selling versteht man einen Offline- und Onlineprozess, bei dem Sie mit Ihren potentiellen Gästen eine soziale Beziehung aufbauen und direkt mit ihnen interagieren. Dieser umfassende Vertriebsansatz reicht von der Lead-Generierung über die Kundengewinnung bis hin zur Kundenbindung.

Wo sollen Hoteliers anfangen?

Wie jeder andere Mensch identifizieren sich potentielle Gäste mit bestimmten Ideen oder Gemeinschaften und möchten das Gefühl haben, dazuzugehören. Hoteliers können diese gemeinsamen Interessen oder Beziehungen aufdecken und ihr Gästeerlebnis als Teil ihrer Social-Selling-Strategie über verschiedene Kanäle hinweg personalisieren.

Social Selling in den sozialen Medien

Vielleicht nutzen Sie bereits soziale Medien, um Reisende mit Ihren Geschichten, Bildern und besonderen Angeboten oder mit Events, die in Ihrem Hotel stattfinden, zu erreichen. Reisende greifen auf soziale Medien zurück, um zu recherchieren, zu vergleichen und sich ein Bild von Orten, Aktivitäten und Unterkünften zu machen.

Hoteliers sollten proaktiv nach Reisenden suchen und von ihnen gefunden werden, indem sie sich auf verschiedenen Plattformen wie LinkedIn, Twitter, Instagram und Facebook umschauen. Es sind Plattformen, auf denen sich Menschen zusammenfinden, die ähnliche Interessen teilen, Ideen austauschen, an Events teilnehmen oder einfach nur diskutieren – das sind direkte Kontakte vom Feinsten.

Erfolgreiche Social-Media-Taktiken gehen über das „einfach nur präsent sein“ hinaus. Es ist auch wichtig, die richtigen Plattformen zu wählen, entsprechenden Nachrichten eine persönliche Note zu geben und auf jede erhaltene Nachricht zu antworten, um sich auf diesen Kanälen bestmöglich zu präsentieren und zu vermarkten.

Und so funktioniert’s:

Erzählen Sie Ihre eigene Geschichte

Können Sie mir drei Dinge nennen, die Sie von ihren Mitbewerbern unterscheiden? Wenn Sie feststellen, dass es Ihren Gästen schwerfällt, sich an den Namen Ihres Hotels zu erinnern, dann nutzen Sie Ihre drei Alleinstellungsmerkmale nicht auf effektive Weise. Authentizität ist der Schlüssel zum Erfolg. Lassen Sie Ihre Gäste und Mitarbeiter an Ihrem Leben teilhaben und teilen Sie Ihre „intimen“ Momente, so wie es das Waldorf Astoria New York tut.

Erzählen Sie Ihre eigene Geschichte in den sozialen Medien und setzen Sie Social Selling einWenn Gäste über exklusive und einzigartige Schauplätze einen Einblick in Ihr Hotel bekommen, werden sie eher davon überzeugt, wie besonders ein Aufenthalt bei Ihnen wäre. Und wenn Sie es dem Waldorf Astoria gleichtun und auf Kommentare antworten, Inhalte von Gästen teilen und noch vieles mehr in den sozialen Medien unternehmen, fördern Sie die Markenwiedererkennung und Kundenbindung.

Kommen Sie mit Ihren Gästen ins Gespräch

Wenn Sie die Geschichten Ihrer Gäste teilen, verleiht Ihnen das Glaubwürdigkeit und mehr Sympathie. Dadurch fühlen sich Reisende emotional mit Ihrem Haus verbunden und wollen ihren Aufenthalt bei Ihnen verbringen. Darüber hinaus verstärken Sie Ihre Online-Präsenz und vermarkten Ihr Hotel auf menschliche und für Reisende attraktive Weise. Nehmen Sie sich ein Beispiel an Hotel Escencia: Teilen Sie die Geschichten Ihrer Gäste und kommen Sie mit ihnen ins Gespräch (z. B. auf Instagram), um den Wert Ihrer Angebote und Ihres Hotels zu demonstrieren. Zeigen Sie Interesse an den Aktivitäten Ihrer Gäste und bitten Sie sie, ihre Abenteuer mit Ihnen zu teilen – sogar die, in denen Sie nicht im Mittelpunkt stehen.

Hotels, die sich im Internet selbst vermarkten oder ihren Standort hervorheben, betreiben Social SellingBauen Sie Ihr eigenes Netzwerk auf

Haben Sie jemals auf ein Instagram-Foto geantwortet, das von einem Ihrer Gäste veröffentlicht wurde? Wenn nicht, sollten Sie das unbedingt tun. Sie bleiben Ihren Gästen so noch mehr in Erinnerung und werden vermutlich öfter weiterempfohlen. Für Reisende sind Mundpropaganda und Empfehlungen wichtige Einflussfaktoren, wenn es um die Wahl der Unterkunft geht. Aus diesem Grund können Sie sowohl kurz- und langfristig davon profitieren, wenn Sie Beziehungen zu Ihren Gästen aufbauen. Im Durchschnitt lesen 95 % der Hotelgäste sechs bis sieben Bewertungen, bevor sie eine Buchung tätigen.

Außerdem erreichen Sie viel mehr Menschen, wenn Sie mit führenden Unternehmern aus der Branche diskutieren und Ihr eigenes Wissen auf den unterschiedlichsten Plattformen teilen. Influencer werden aufmerksam auf Sie und könnten Ihr Hotel auf verschiedenen Zielmärkten positionieren. So werden Sie von Reisenden, die auf der Suche nach einem Hotel sind, als relevante Option wahrgenommen.

Hören Sie ihren Geschichten zu

Ich persönlich mag es, dem Hotelpersonal vor meinem Aufenthalt Bescheid zu geben, wenn ich aufgrund eines besonderen Anlasses zu ihnen komme. Doch noch viel mehr liegt es mir am Herzen, wenn das Hotel mir tatsächlich zuhört und auf die erhaltenen Informationen reagiert. Vom Anbieten kleiner Aufmerksamkeiten, wie Getränke in der Honeymoon-Suite, bis hin zum Reservieren von Theatertickets im Voraus kann Ihre Rezeption einiges tun, um eine Beziehung zu Ihren Gästen aufzubauen und an ihren Geschichten teilzuhaben. Nach dem ersten Social-Media-Kontakt fördert es Ihre Beziehung, wenn Sie den Namen Ihrer Gäste letztendlich auch Gesichter zuordnen können.

Das Verkaufen ist Ihr Ziel

Wie bei jeder Investition möchte man am Ende Ergebnisse sehen und die Erfolge messen. Das Ziel von Social Selling ist die Zahl der belegten Zimmer in Ihrem Hotel zu erhöhen. Jede Social-Selling-Aktion, die Sie durchführen, sollte Ihre Leistungsversprechen laut und deutlich vermitteln können. Begeistern Sie Ihre Gäste und seien Sie Teil ihres Lebens, noch bevor sie überhaupt einchecken. Sie sollten nicht vergessen: Social Media ist nicht länger nur eine Wahl, es ist ein fester Bestandteil unseres Lebens, und mit den richtigen Vertriebsansätzen können Hoteliers das Beste daraus machen.

Estefania Escobar

Estefanía ist verantwortlich für die weltweite Öffentlichkeitsarbeit bei Base7booking und liebt es, mit Menschen zu tun zu haben. Sie hat ihre Wurzeln in Kolumbien und war bereits in Südamerika, Europa und im Vereinigten Königreich in den Bereichen Fernsehen, Medien und Public Relations tätig. Aufgrund ihrer Erfahrungen in unterschiedlichen Unterhaltungs- und Werbeunternehmen zeichnet sie sich als erfahrene Marketing-Expertin mit einem kreativen Geist und einem umfassenden Wissen über die Hotel-, Reise- und Medienbranche aus. Zurzeit widmet sie sich der Aufgabe, Hoteliers die neuen Technologien und erprobte Marketing-Strategien näherzubringen.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder