In der Absicht mehr Direktbuchungen zu generieren, haben Sie Ihr Hotel bereits kostenlos auf einer Metasuche gelistet, eine Buchungsmaschine über Ihr Property Management System oder Ihren Konnektivitätspartner integriert und clevere Social-Media-Marketingstrategien umgesetzt. Alles läuft wunderbar, und jetzt suchen Sie nach neuen Möglichkeiten, um einen bleibenden Eindruck bei Ihren Gästen zu hinterlassen, im Internet bemerkt und entdeckt zu werden und Ihre Übernachtungszahlen zu erhöhen. Doch Sie sind einfach nicht bereit, für professionelle Lösungen zu zahlen. Was können Sie also tun?

Gut, dass Sie fragen:

Fangen Sie bei Ihren Zimmerausstattungen an: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Zimmer über die Dinge verfügen, die Reisenden am wichtigsten und von Top-Qualität sind. Laut einer PwC-Studie aus der Reihe „Consumer Intelligence Series“ zum Thema Gästeloyalität in Hotels bestätigen sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisende, dass die Zimmerqualität ausschlaggebender Faktor bei der Hotelwahl ist.

Gäste sind nicht mehr nur auf der Suche nach einem Bett und einem Dach über ihren Köpfen. Sie wollen sich verwöhnen und die Angebote des Hotels genießen, und dazu gehören auch die hochwertigen Zimmerausstattungen. Gäste wollen sich geborgen fühlen. Und sie wollen Luxus.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie Ihre Zimmer jetzt mit Whirlpools ausstatten müssen. Ganz im Gegenteil. Sie müssen einfach nur dafür sorgen, dass Ihre Grundausstattungen gut aussehen und den gewissen luxuriösen Touch vermitteln. Gäste möchten, dass Sie ihre Erwartungen in Bezug auf essentielle Dienstleistungen erfüllen (und idealerweise übertreffen). Und wenn Sie das tun, bemerken Ihre Gäste das auch – einerseits direkt vor Ort und andererseits über Ihr Online-Profil.

In diesem Blogeintrag stelle ich Ihnen die grundlegenden Zimmerausstattungen vor, auf die Gäste am meisten Wert legen und die deshalb in keinem Hotel fehlen sollten. Sie erhalten außerdem Tipps, wie Sie diese Ausstattungen aufpeppen können, sodass sie nicht nur einfach, sondern einfach fantastisch sind.

Nr. 1: Flauschige Kissen und atmungsaktive Bettwäsche

Es gibt nichts Besseres als einen erholsamen Schlaf. Und nach einer langen Reise, wenn man den Stress und die Anfahrt hinter sich hat, möchte man nichts anderes tun, als ungestört zu schlafen.

Was ein durchschnittliches Hotel anbietet: Kratzige Polyester-Bettwäsche in dunklen Farben oder mit veralteten Mustern.

Was Gäste wollen: Weiche, atmungsaktive Bettwäsche in weißen oder pastellfarbenen Tönen, Daunendecken und flauschige Kissen.

Warum? Baumwolllaken mit einer Fadendichte von 1000 und daunengefüllte Decken sind besonders angenehm und wohltuend. Genau wie helle Farben. Wenn Sie natürliche Fasern und Farben wählen, können Gäste anhand Ihrer Bilder in Ihrem Online-Profil sehen, wie luxuriös und bequem Ihre Betten sind. Und sobald sie selbst in den Betten schlafen, spüren sie es auch am eigenen Leib.

Nr. 2: Weiche XXL-Badehandtücher

Ein Handtuch zu nutzen, dass Sie nicht komplett bedeckt, ist unangenehm. Stellen Sie sich nur mal vor, wie es wäre, wenn Sie ein Zimmer mit einem Freund bzw. einer Freundin, einem Kollegen bzw. einer Kollegin oder mit Ihren Eltern teilen müssten…ich glaube, Sie verstehen, was ich meine.

Was ein durchschnittliches Hotel anbietet: Ein oder zwei kleine, ausgewaschene, kratzige Handtücher.

Was Gäste wollen: Übergroße, super weiche Handtücher, in die sie sich komplett einwickeln können, sowie mehrere Handtücher in verschiedenen Größen für unterschiedliche Verwendungszwecke. 

Warum? Große Handtücher verleihen ein luxuriöses Gefühl. Ermutigen Sie Ihre Gäste dazu, das gleiche Handtuch mehrmals zu verwenden (der Umwelt zuliebe), aber versäumen Sie es nicht, ihnen ebenfalls ein Set an flauschigen XXL-Handtüchern zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie das tun, ist es wahrscheinlicher, dass Gäste ihre Handtücher aufhängen und wiederverwenden.

Nr. 3: pH-neutrale Toilettenartikel in Standardgröße

Wenn man einer winzigen Flasche quasi die Seele aus dem Leib quetschen muss, um nur ein paar Tropfen eines geringwertigen Produkts zu erhalten, dann ist das nicht wirklich kein luxuriöses Hotelerlebnis. Besonders dann nicht, wenn die Seife die Haut austrocknet und das Shampoo die Haare kaputt macht.

Was ein durchschnittliches Hotel anbietet: Ein paar kleine Fläschchen mit schlechtem Shampoo, Duschgel und billiger Körperlotion.

Was Gäste wollen: Ausreichend Seife, Shampoo und Conditioner von hoher Qualität, die einem ein reines und erfrischendes Gefühl geben.

Warum? Zum einfachen Luxus gehört eine belebende Dusche, bei der man sich nicht mit Produkten herumschlagen muss, die zu verknoteten Haaren und einer unreinen Haut führen. Durch eine erfrischende Dusche empfinden Gäste Selbstvertrauen und Freude, und genau mit diesen Gefühlen möchten sie auch ihre Zimmer verlassen, wenn sie zu einem wichtigen Meeting gehen müssen oder einfach nur die Sehenswürdigkeiten der Stadt besuchen wollen. Tragen Sie dazu bei, dass sich Ihre Gäste großartig fühlen, indem Sie die Badezimmer mit erstklassigen Toilettenartikeln in Standardgröße ausstatten.

Nr. 4: Kostenlose Erfrischungsgetränke

Wir alle wissen, dass Minibar-Gebühren die umstrittensten Posten auf einer Zimmerrechnung sind. Gäste haben das Gefühl, dass ihnen absichtlich das Geld aus der Tasche gezogen wird. Hochwertige kostenlose Erfrischungsgetränke hingegen geben ihnen das Gefühl, umsorgt zu werden.

Was ein durchschnittliches Hotel anbietet: Wasser in billigen Plastikflaschen, lieblose Snacks und Bier sowie Spirituosen im Kleinformat, die zu übertriebenen Preisen verkauft werden.

Was Gäste wollen: Wasser, Tee und Kaffee – am besten in Reichweite und serviert in echten Gläsern bzw. Tassen.

Warum? Nach einem langen Flug oder einer langen Nacht in den Clubs der Stadt ist eine Flasche Wasser genau das, was Ihre Gäste brauchen, um sich zu rehydrieren und zu erfrischen. Ebenso verhält es sich mit dem Schuss Koffein am Morgen, den viele benötigen, um gut in den Tag zu starten. Das sind einfache Annehmlichkeiten, die Sie Ihren Gästen kostenlos anbieten können, damit sie sich in Ihrem Haus wohl und nicht übers Ohr gehauen fühlen.

Nr. 5: Das gewisse Etwas

Eine der wichtigsten Regeln im Hotel- und Gastgewerbe ist dafür zu sorgen, dass sich Ihre Gäste willkommen und besonders fühlen. Und wie könnte man das besser erreichen als mit dem gewissen Etwas für jeden Gast? Setzen Sie das Sahnehäubchen auf ihre Kuchen – sie werden es Ihnen danken.

Was ein durchschnittliches Hotel anbietet: Oft nichts.

Was Gäste wollen: Sich besonders fühlen. Ein Teller mit selbstgemachten Keksen, ein Begrüßungs-Cocktail oder frische Blumen auf dem Zimmer reichen oft schon aus.

Warum? In einer Welt, in der Hoteliers im ständigen Kampf um Gäste sind und versuchen, sich gegenseitig zu überbieten, indem sie in ihren Augen unnötige Ausgaben kürzen, stechen Hotels, die weiterhin in den kleinen Luxus des Alltags investieren, aus der Masse heraus. Trauen Sie sich ruhig, anders zu sein. Übertreffen Sie die Erwartungen Ihrer Gäste. Wenn Sie für einen hohen Qualitätsstandard sorgen können und die Zimmer mit den Annehmlichkeiten ausstatten, auf die Gäste großen Wert legen, heben Sie sich von anderen Hoteliers ab und ziehen die Aufmerksamkeit der Reisenden auf sich.

Haben Sie die oben erwähnten Tipps bereits umgesetzt? Dann sind Sie auf dem richtigen Weg, Ihre Gäste dazu zu bewegen, ihren Aufenthalt bei Ihnen zu verlängern, bald wie möglich zurückzukehren und eine freundliche Bewertung zu hinterlassen, nachdem sie Ihr Hotel verlassen haben. Warum? Weil Sie – im Gegensatz zu Ihren Mitbewerbern – Wert auf Ihre Grundausstattungen legen und nun alle Erwartungen übertreffen.

Vergessen Sie nicht, Ihren Gästen zu zeigen, dass Sie hart am Wow-Effekt arbeiten. Loggen Sie sich in Ihren kostenlosen trivago Hotel Manager Account ein und aktualisieren Sie die Zimmerausstattungen in Ihrem Profil.

Gibt es ein paar Dinge, an denen Sie arbeiten könnten? Dann nichts wie ran. Gehen Sie von Zimmer zu Zimmer und ersetzen Sie alte, unangenehme, billige Zimmerausstattungen durch qualitativ hochwertige Annehmlichkeiten, die sich ein jeder Gast in einem Hotelzimmer wünscht.

mm

trivago Hotel Manager Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder