trivago Industry Manager DACH, Christiane Beck, hat Alexander Aisenbrey, einen der Top Influencer der Hotellerie, zu ein paar brisanten Themen befragt. 2003 tritt Alexander Aisenbrey die Stelle als Geschäftsführer im Golf -, Wellness- und Tagungsresort Der Öschberghof in Dobaueschingen an. Die Hotellerie kämpft immer wieder mit einem schlechten Image und niedrigen Bewerberzahlen. Lesen Sie nun, wie Herr Aisenbrey mit dem Verein “Fair Job Hotels” anderen Hotels gemeinsame, verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Arbeitswelt setzt und dadurch eine verlässliche, faire Basis für ein vertrauensvolles Miteinander zwischen Mitarbeiter und Arbeitgeber schafft.

Frage – Herr Aisenbrey, Sie haben 1991 Ihre Karriere als Auszubildender im Hotel Bachmair am See gestartet. Was hat Sie so an der Industrie fasziniert?

Ich habe schon in meiner Schulzeit regelmäßige in der Gastronomie gearbeitet und bin nicht mehr davon abgekommen. Zum Glück, denn ich würde meinen Weg heute genauso wieder gehen.

Frage – Wofür mussten Sie in Ihrer Karriere am meisten kämpfen?

Ich habe meine Karriere noch nie als Kampf empfunden. Den Kampf den ich führe ist die falsche Wahrnehmung unserer Branche.

Frage – Was hat sich seitdem in der Industrie geändert?

So ziemlich alles, Angebot, Ansprüche, Preise, Mitarbeiter, Gäste. Und doch bleibe ich bei meiner traditionellen Einstellung, dass der Gast begeistert werden muss durch Persönlichkeit, Natürlichkeit und Ehrlichkeit.

Frage – Welche Schwierigkeiten haben Hoteliers mit der zunehmenden Digitalisierung?

Die Schwierigkeit ist die schnelle Entwicklung und der damit verbundene Einsatz und Entwicklung von Mitarbeiter, Wissen und Investitionen

Frage – Wie stärken Sie ihre Online-Direktbuchungen?

Wenn ich das wirklich wüsste würde ich es nicht verraten.

Frage – Sie haben im Juni diesen Jahres „Fair Job HOTELS“ gegründet. Welche neuen Akzente wollen Sie damit setzen?

Wir müssen das Image der Branche nachhaltig ändern. Wir müssen die Leuchttürme im fairen Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vordergrund bringen und somit immer mehr Betrieb davon überzeugen dass dies der richtige Weg ist. Mit Fair Job Hotels stellen wir die Vorzüge und die Entscheidungsfindung für unsere Branche in den Mittelpunkt.

Frage – Welche 3 Eigenschaften sollten Berufseinsteiger Ihrer Meinung nach in jedem Fall mitbringen, um in der Branche erfolgreich zu werden?

Lust, positive Einstellung eine Dienstleistung zu erbringen, Gastfreundschaft

Frage – Wie stehen Sie dem Thema Flüchtlingen als neue Arbeitskräfte gegenüber?

Wir versuchen eine schnelle Integration umzusetzen, aber wir sind auch Realisten, dies wird noch eine ganze Zeit brauchen.

Frage – Sie bauen Ihr Hotel momentan für 50 Millionen Euro um und haben gleichzeitig eine neue Führungsebene bestehend aus 3 jungen Prokuristen geschaffen (27-30 Jahre alt). Ist das nicht etwas risikoreich?

Wo sehen Sie ein Risiko? Vertrauen, Engagement und Vision ist immer ein Risiko. Altbewährtes, Zurückhaltung, Unbeweglichkeit heißt Stillstand.

Frage – Nachdem Sie bereits 3 Jahrzehnte die Hotelier mit gestalten, welchen Trend prognostizieren Sie für das nächste Jahr?

Ich würde eher auf die nächsten Jahre schauen. Mehr Kettenhotels zwei große Richtungen Low Budget und Dienstleistung par excellent die auch bezahlt wird. Steigende Ansprüche und hoffentlich eine Konsolidierung des Marktes.

Über Alexander Aisenbrey – Geschäftsführer im Golf-, Wellness- und Tagungsresort Der Öschberghof

Nach seiner Ausbildung zum Restaurantfachmann im Hotel Bachmeier am See, tritt Alexander Aisenbrey 1994 seinen ersten Posten in der Traube Tonbach, Baiersbronn an. Es folgenden diverse Stationen der Weiterbildung, unter anderem in Frankreich und New York sowie 1998 der Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt an der Hotelfachschule Heidelberg. Nach weiterer einschlägiger Berufserfahrung, unter anderem im Hotel Montreux Palace in der Schweiz, wird er 1999 Mitglied der Geschäftsleitung der Traube Tonbach, Baiersbronn, anschließend General Manager im Villa Vita Hotel& Residenz Rosenpark, Marburg. 2003 tritt Aisenbrey die Stelle als Geschäftsführer im Golf-, Wellness- und Tagungsresort Der Öschberghof in Donaueschingen an und erwirbt 2014 den Bachelor of Arts (B.A.) mit Schwerpunkt Hotelmanagement und Leadership. Darüber hinaus engagiert er sich aktiv in diversen Tourismusausschüssen, im ISTHochschulrat sowie in der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. und zählt zu den Top Influencern der Branche. Des Weiteren übernimmt er die Rolle des ersten Vorsitzenden der “Fair Job Hotels”. Die derzeit 16 Gründungsmitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Image in der Hotellerie aufzuwerten und verbindliche Werte und Standards in deren Arbeitswelt zu setzen.

Christiane Beck

Als Industrie Manager ist Christiane Ansprechpartner für alle B2B bezogenen Anfragen sowie Pressefragen im DACH Markt bei trivago. Basierend auf detaillierten Auswertungen analysiert Christiane neuste Hotel-Trends und Marketing Instrumente wie den trivago Hotel Manager, welcher Hoteliers zu einer besseren online Performance verhilft und das Ranking auf trivago verbessert. Diese werden von Ihr in Form von Konferenzen, Workshops und Präsentationen dem Fachpublikum vorgestellt.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder