Hoteliers ändern die Art und Weise, wie sie ihre Hotels betreiben. Seien Sie Ihrer Zeit voraus, indem Sie sich über folgende Trends in der Hoteltechnologie 2017 informieren. Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Blog, um regelmäßig per E-Mail Tipps zu den neuesten Trends aus der Hotelindustrie zu erhalten. 

Kostenlose Shampoo-Proben und ein kontinentales Frühstück werden 2017 nicht mehr ausreichen, um Gäste zufriedenzustellen. Smarte Hoteliers wissen, was zu tun ist: Sie müssen herausstechen, und um das zu schaffen, müssen Sie den beeindruckenden technologischen Entwicklungen, die sich in letzter Zeit in der Hotelszene bemerkbar gemacht haben, mehr Beachtung schenken – und sie zu ihrem Vorteil nutzen. Hotelmanager, die 2017 Ihre Arbeitsabläufe und Services digitalisieren, werden bessere Chancen haben, mehr Direktbuchungen zu generieren und ihre Umsätze zu maximieren.

Aber das ist nicht alles.

Entwicklungen in der Hoteltechnologie sorgen für ein positiveres Gästeerlebnis und helfen Hoteliers, die Reputation ihres Hauses zu verbessern – sowohl on- als auch offline.

Damit Sie wissen, worauf Sie sich gefasst machen sollten, haben wir diesen Winter unzählige Berichte, Trenddaten und Artikel zu Start-up-Unternehmen durchstöbert, um in Erfahrung zu bringen, was Sie dieses Jahr in der Hotelindustrie erwartet. Das Ergebnis? Eine Trendprognose 2017 für kommende Hoteltechnologien und fünf profitable Geschäftsmöglichkeiten für Hotelinhaber wie Sie.

Trend 1 – Ein digitalisierter Zimmerservice kurbelt Nebeneinkünfte an 

Ein besonders spannendes Produkt der Hoteltechnologie wurde von einem kanadischen Unternehmen aus Alberta entwickelt: der iMirror von Nobal Technologies. Dieser interaktive Spiegel wird zum virtuellen Concierge im Hotelzimmer, der Gästen so schnell wie möglich die unterschiedlichsten Wünsche erfüllt. Der Spiegel eignet sich auch wunderbar fürs Up- und Cross-Selling.

„Wir sind die Ersten (im Bereich der interaktiven Spiegel), die sich an den Hotelmarkt wagen”, sagt Pieter Boekhoff, Gründer des Unternehmens. Er sieht eine Zukunft, in der jedes Hotelzimmer mit einem iMirror ausgestattet ist, über den Gäste beim Zimmerservice bestellen, Hotelpromotions erwerben, Kleidungen aus den Hotelboutiquen anprobieren können und vieles mehr.

2017 werden Hoteliers traditionelle Herangehensweisen von vorgestern vermehrt abschaffen und stattdessen auf digitale, interaktive Anzeigen umsteigen, mit deren Hilfe sie ihre Nebeneinkünfte ankurbeln können.

Trend 2 – Ein responsives Webdesign führt zu mehr Buchungen

2017 werden traditionelle Webseiten mit kleinen Bildern und veralteten Reservierungsformularen obsolet. Visuell attraktive, intuitive Hotelwebseiten sind nötig, um Direktbuchungen zu generieren. Und selbst Google übt jetzt Druck auf alle Webseiten aus, die über kein responsives Design verfügen.

Aber kein Grund nervös zu werden: Sehen Sie dies als einmalige Chance, mehr Direktbuchungen zu gewinnen, indem Sie einfach nur Ihre Webseite aufpolieren. Sie müssen noch nicht einmal einen Webdesigner engagieren, wenn Sie nur über ein begrenztes Budget verfügen. Es gibt ausreichend Do-it-Yourself-Webdesignlösungen da draußen, die sowohl erschwinglich als auch einfach zu nutzen sind.

Squarespace, zum Beispiel, ist eines dieser Lösungen und wärmstens zu empfehlen. Das Team hinter dem Tool verspricht den einfachen Aufbau einer responsiven Webseite: „Die Gestaltung einer Webseite mit Squarespace ist einfach und intuitiv. Sie können Ihre Inhalte und Features mit nur einem Mausklick überall dort hinzufügen und anordnen, wo Sie möchten.“

Wirklich, kein Scherz. In nur wenigen Stunden haben Sie eine visuell ansprechende, einfach zu navigierende Webseite erstellt, die Reisende dazu anregt, bei Ihnen zu buchen.

2017 werden Hotels – insbesondere kleine unabhängige – mehr Direktbuchungen generieren, indem Sie ein responsives Design für ihre Webseiten nutzen.

Trend 3 – Roboter werden Teil des Gästeerlebnisses

Wenn Sie glauben, dass dies weit hergeholt ist, dann denken Sie noch einmal darüber nach. Letztes Jahr durften wir bereits Zeugen davon werden, wie holografische „Roboter“ Gäste durch einen Flughafen führen. Auf Messen der Hotelindustrie haben wir außerdem beobachten können, wie mechanisierte Roboter den Concierge spielen. Auch in den Medien ist das Thema präsent.

Die Faszination der modernen Gesellschaft für Roboter wird 2017 immer offensichtlicher. Es wird nicht lange dauern, bis Roboter die Hotelrezeptionen der unabhängigen Hotels und Hotelketten besetzen.

Tatsächlich arbeitet bereits ein Start-up-Unternehmen daran, dies zu verwirklichen. Die Roboter von Immersive Robotics erleichtern und automatisieren den Selbst-Check-in sowie Serviceanfragen. Der Vorteil für Hoteliers? Eine erhebliche Kostenreduzierung und ein makelloser Rund-um-die-Uhr-Kundenservice.

2017 werden Hoteliers Ausschau nach disruptiven Technologien halten und Roboterhersteller im Auge behalten, um ihre Bedürfnisse an den Hotelrezeptionen zu erfüllen.

Trend 4 – Ein schlüsselloser Zugang zum Zimmer wird bei Gästen überaus gefragt sein

Heutzutage verwenden wir unsere Smartphones für fast alles, sei es, um mit Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben, Geschäfte zu erledigen oder Online-Banking zu betreiben.

Es ist also nur logisch, dass das Thema Smartphone-Technologie auch bei Hoteliers in aller Munde ist – vor allem wenn es um die Nutzung des Smartphones als Zimmerschlüssel geht. Es ist völlig klar: Ein schlüsselloser Zugang zum Zimmer strafft die Arbeitsabläufe im Hotel, reduziert die Kosten und verbessert das Gästeerlebnis.

Einige Hotels in Großbritannien und Nordamerika haben bereits damit begonnen, mobile Schlüsseltechnologie-Systeme in ihre Häuser zu integrieren. Und je mehr Gäste am eigenen Leib spüren, wie effizient solche mobilen Check-ins und schlüssellosen Zugänge zu Zimmern sind, desto mehr erwarten sie diese Technologie in jedem Hotel.

Hoteliers auf der ganzen Welt haben diesen Trend erkannt und die Hotel- sowie Zimmertechnologie zu einem ihrer größten Budgetposten gemacht.

Hoteltechnologie-Anbietern wie OpenKey und SALTO Systems Hospitality ist der Trend ebenfalls nicht entgangen. Diese Unternehmen arbeiten an Technologielösungen, um auf Bedürfnisse von Hoteliers und auf die Nachfragen von Gästen, wie z. B. nach schlüssellosen Zimmerzugängen, reagieren zu können.

2017 wird das Jahr, in dem Hoteliers keine großen Summen mehr für Schlüsselkarten ausgeben werden. Gäste müssen sich nicht mehr mit verlorenen oder deaktivierten Schlüsselkarten herumschlagen und das lange Anstehen an der Rezeption, um einchecken zu können, wird ebenfalls überflüssig…2017 wird das Jahr der schlüssellosen Karten und dem mobile Check-in.

Trend 5 – Property Management wird einfacher und sorgt für profitablere Erträge

Stift und Papier mögen ausreichend sein, aber als System für das Verwalten eines Hotels ist es definitiv nicht das beste. Es ist schwierig, Dinge zu organisieren und sie fortwährend zu aktualisieren. Außerdem wird der Hotelmanager so gezwungen, ständig an der Rezeption oder im Büro anwesend zu sein.

Aber was wenn ein Hotelier unterwegs ist? Wie kann der Hotelier Reservierungen und tägliche Arbeitsabläufe dann im Auge behalten?

Smarte Hoteliers benutzen intuitive Management-Systeme, die cloudbasiert arbeiten. Diese sind einfach zu bedienen, zuverlässig und individuell anpassbar und aufgrund der Cloud-Technologie von überall und von jedem Gerät aufrufbar, egal ob Smartphone, Tablet, Laptop oder PC.

Base7booking ist ein Unternehmen für Hoteltechnologie mit Hauptsitz in Lutry, Schweiz. Das Unternehmen ist weltweit in 45 Ländern vertreten und bietet Hoteliers eine Buchungsmaschine, einen Channel Manager sowie ein Property Management System für die einfache Verwaltung ihrer Hotels.

mm

trivago Hotel Manager Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder