Wo wird diesen Winter übernachtet? Wo kommen die Hotelgäste her, wie lange bleiben sie im Hotel und vor allem wie viel geben sie durchschnittlich für eine Hotelübernachtung aus? Basierend auf den gesamten Hotelsuchanfragen zeigt die trivago Trendanalyse, in welchen Destinationen Reisende zwischen Dezember 2017 und April 2018 übernachten und wie viel sie dafür zahlen.

Wer übernachtet am liebsten in Deutschland?

Ganze 76% der Hotel-Suchanfragen auf trivago, für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in Deutschland, kommen von deutschen Hotelgästen. Aus dem Ausland kommen hingegen nur 24 % der Hotelgäste, darunter 17 % aus den Niederlanden und 12 % aus dem Vereinigten Königreich.

Graph internationale Gäste, die nach Deutschland reisen

Was sind die beliebtesten Reiseziele in Deutschland?

Die Top-Destination im Winter, für Deutsche und für internationale Gäste, ist die Hauptstadt Berlin. Hamburg ist dabei laut den Suchanfragen der Reisenden, das zweitbeliebteste Winter-Ziel in Deutschland für die deutschen Hotelgäste, München hingegen zweitplatziert bei den ausländischen Gästen. Die Top-Bundesländer für in-und ausländische Hotelbesucher in der Wintersaison sind Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin.

 

 

Deutschlandreisende

Internationale Gäste
Was sind die durchschnittlichen Reiseausgaben der Gäste?

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt bei den Hotelgästen aus Deutschland im Winter zwei Nächte und bei den internationalen Gästen drei Nächte. Hierbei bezahlen deutsche Urlauber in diesem Winter durchschnittlich 120 Euro pro Nacht und die internationalen Hotelgäste 124 Euro pro Nacht.

Für den gesamten Aufenthalt in Deutschland während der Wintermonate geben Italiener, Spanier und Amerikaner am meisten aus: Amerikaner haben einen durchschnittlichen Warenwert im Warenkorb von 386 Euro, Italiener hingegen 371 Euro und bei Spaniern liegt der Warenkorb-Wert bei 362 Euro. Deutsche Gäste, die im Winter innerhalb Deutschlands übernachten, haben hingegen einen durchschnittlichen Warenkorb-Wert von nur 276 für den Gesamtaufenthalt.

 Reiseausgaben für Destination - Winter 2017/ 2018

 

Was ist der Anlass zur Übernachtung?

Die Auswertung von trivago zeigt, dass Geschäftsreisende als auch Wochenendurlauber in der Wintersaison gern in Deutschland übernachten. Für internationale Gäste gelten Geschäftsreisen (mit 45 %) und Wochenendtrips (mit 48%) als Hauptgrund für eine Hotelübernachtung in Deutschland. Das Reiseprofil der deutschen Gäste zeigt, dass 58% aller Hotel-Suchanfragen für Wochenendreisen anfällt und 38% der Suchanfragen für Geschäftsreisen. Nur 4% der inländischen Gäste und 7% der ausländischen Deutschlandbesucher bereisen das Land mit der Intention auf einen längeren Aufenthalt (+3 Nächte).

Sie möchten mehr zu den Reisetrends innerhalb Europas erfahren?

Dann verpassen Sie nicht eines unserer nächsten kostenfreien trivago Webinare: In der Online-Schulung zum Thema „Online-Suchverhalten für Hotelübernachtungen innerhalb Europas“ zeigen wir Ihnen unter anderem, wie Sie das Online-Suchverhalten der Reisenden und die Online-Trends für sich und Ihr Hotel nutzen können, um dabei mehr Direktbuchungen zu generieren.

Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie live teil am trivago Webinar
am 01. März 2018 um 11:00, 14:00 oder um 16:00 Uhr. Wählen Sie die Uhrzeit, die Ihnen am besten passt.

Registrierungslink: hier

Über die Daten

*Die Daten basieren auf den Suchanfragen nach Übernachtungen in einem Standard Doppelzimmer vom 01.12.2016- 15.01.2018 für eine Reisezeit zwischen dem 01.12.2017-31.03.2018.

identicon

trivago Business Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts