Noch vor ein paar Jahren war das Hotelmanagement überall auf der Welt eine vorwiegend manuelle Tätigkeit. Heutzutage jedoch wird es auch für Hoteliers zunehmend wichtiger, in der digitalen Welt anzukommen. Und da der Übergang von Stift und Papier zu den neuesten Trends der Hoteltechnologie keine kleine Sache ist, suchen sie natürlich nach der innovativsten, effizientesten und benutzerfreundlichsten Option.

Der zunehmende Wechsel zu cloudbasierten Property Management Systemen zeigt, dass diese die Anforderungen erfüllen.

Fast ein Viertel aller Hoteliers in den USA haben die Daten ihres Hotels bereits in der „,Wolke“, wie aus Grant Thorntons Publikation „,Emerging clouds in hotel technology“ hervorgeht.1 Aus den Trends der Hotelbranche lässt sich schließen, dass viele weitere schnell folgen werden, da der Bedarf, Systeme zu modernisieren und das Gästeerlebnis zu optimieren, zunimmt.

Nicht nur Hoteliers, bei denen die digitale Revolution erst vor Kurzem in den Blickpunkt gerückt ist, wenden sich der Cloud zu. Auch viele, die für das Hotelmanagement bereits digitale Methoden nutzen, erachten es als erforderlich, ihre aktuelle Technologie zu ersetzen.

Was ist ein cloudbasiertes System? Die Grafik zeigt einen branchenweiten Wechsel zur Cloud-PMS.Eine Studie des Einkaufsberatungsunternehmens Software Advice verdeutlicht, dass von allen Hoteliers im Markt, die derzeit neue Technologien zur Verwaltung ihres Hotels nutzen, 96 % in cloudbasierte Property Management Systeme investieren. 2 Diese Zahl macht den unbestreitbaren Wechsel zur cloudbasierten Technologie in der Hotelbranche augenscheinlich.

Und hier sind die Gründe dafür:

Was ist ein cloudbasiertes System und welchen Wettbewerbsvorteil bietet es?
  • Nutzung des Internets zum Speichern von Informationen und für eine verbesserte Funktionalität
  • Niedrige Investitionskosten
  • Vereinfachung und Optimierung des Tagesgeschäfts
  • Erweiterungsmöglichkeit um zusätzliche Tools und Funktionen
  • Zugang von jedem Computer und Mobilgerät
  • Unterstützung eines einwandfreien Gästeerlebnisses
  • Zeit- und Geldersparnis

Effizienter und günstiger als ältere Technologie

Die Studie von Software Advice hat auch herausgefunden, dass 62 % der Hoteliers auf cloudbasierte Property Management Systeme zurückgreifen, weil sie Probleme mit ihrer vorhandenen Software haben. Einige Gründe, die sie nannten, sind: Die Software ist veraltet. Es ist keine Integration mit anderer Technologie möglich, sodass kein einwandfreies Gästeerlebnis unterstützt werden kann. Und es fehlen ironischerweise teilweise sogar Funktionen zur effizienten Verwaltung von Hotels.

Cloudbasierte Systeme dagegen sind modern, erweiterbar und können ganz einfach in Plattformen zum Online-Marketing integriert werden. Diese Systeme sind auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Hoteliers zugeschnitten – von Standard-Anwendungen für die Arbeit an der Rezeption bis zu fortgeschrittenen Add-ons. Einige cloudbasierte Systeme ermöglichen es Hoteliers, ihre Vertriebskanäle über einen Channel Manager zu kontrollieren. Einige erlauben sogar Direktbuchungen über eine individuell anpassbare Buchungsmaschine mit Markenkennzeichnung.

Einfach gesagt kommen cloudbasierte Systeme den Bedürfnissen von Hoteliers und dem Verhalten von Reisenden mehr entgegen, als es die Offline-Systeme vor Ort tun.

Außerdem sind sie mit geringeren Investitionskosten verbunden. Zudem sparen die automatischen Prozesse Hoteliers Zeit und Geld, sodass cloudbasierte Systeme auch eine kostengünstigere Option sind.

Einfacher und flexibler als die Stift-und-Papier-Arbeitsweise

Da 23 % der Käufer von cloudbasierten Property Management Systemen zum ersten Mal Technologie kaufen2, muss das System, in das sie investieren, leicht anwendbar und benutzerfreundlich sein. Im Idealfall ist es sogar einfacher zu nutzen als Stift und Papier.

Cloudbasierte Technologie erfüllt diese Anforderungen. Dies liegt unter anderem daran, dass die besten Anbieter ihren Fokus genauso auf die Hoteliers legen, die die Technologie nutzen, wie auf die Technologie selbst. Sie wissen, was Hoteliers brauchen und unter welchem Zeitdruck und mit welchen technologischen Beschränkungen sie arbeiten, und bieten ihnen deswegen maßgeschneiderte Produkte, die so flexibel sind, dass sie an jedes Hotel individuell angepasst werden können.

Ein Hauptvorteil und damit auch ein wichtiges Verkaufsargument für ein cloudbasiertes PMS ist, dass es das Tagesgeschäft vereinfacht – beispielsweise durch einen Check-in und Check-out mit nur einem Klick – und Prozesse optimiert. Damit ist nicht nur die Technologie benutzerfreundlich, sondern es werden gleichzeitig auch die vielfältigen, teils lästigen Aufgaben der Hotelverwaltung vereinfacht.

Ideal für eine moderne, digitale Welt

Anders als ältere Software-Systeme (und im Gegensatz zur Stift-und-Papier-Arbeitsweise) sind cloudbasierte Property Management Systeme sowohl an die Herausforderungen, mit denen sich Hoteliers konfrontiert sehen, als auch an die digitale Welt, in der wir heute leben, angepasst. Da immer mehr Reisende die Customer Journey online beginnen und beenden, ist die Anpassung für Hotels entscheidend, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Und dann ist da natürlich noch der offensichtlichste Vorteil eines cloudbasierten Systems: Es ist cloudbasiert. Hoteliers müssen nicht am Schreibtisch sitzen, um Buchungen und Rechnungen zu bearbeiten, auf Anfragen von Anbietern zu antworten und die Aktivitäten des Personals zu leiten. Sie müssen nicht einmal vor Ort sein.

Indem sie für ihr Hotel auf die Cloud-Technologie setzen, können Hoteliers Zeit und Geld sparen und sich wieder auf die Gäste konzentrieren, beispielsweise darauf, wie sie sie mit Marketingaktivitäten erreichen und ihr Erlebnis insgesamt verbessern. Hoteliers schaffen sich selbst Freiraum, um ihren Schreibtisch zu verlassen, zu reisen, Konferenzen zu besuchen und nicht an ihrem Arbeitsplatz zu sein. Da Hoteliers auch nur Menschen sind, ist das ein besonders attraktiver Aspekt.

Das erklärt, warum so viele beim Hotelmanagement auf die Cloud setzen. Deswegen ist es auch nicht weiter überraschend, dass es einen konstanten, branchenweiten Wechsel zu cloudbasierten Property Management Systemen gibt und sich dieser immer schneller vollzieht, da Hoteliers erkennen, dass Technologie für ihren zukünftigen Erfolg entscheidend ist.

Weitere Informationen zur All-in-one-Lösung des cloudbasierten Property Management Systems von Base7booking, einem Unternehmen, das auf unabhängige Hoteliers zugeschnittene technologische Lösungen anbietet, finden Sie auf ihrer Webseite.

1 „,Emerging clouds in hotel technology“, Grant Thornton, http://www.grantthornton.co.uk/globalassets/1.-member-firms/united-kingdom/pdf/publication/2016/emerging-clouds-in-hotel-technology.pdf

2 „,Trends in the purchase of hotel technology show a shift to cloud systems“, Tnooz, https://www.tnooz.com/article/software-advice-hotel-technology/

mm

trivago Hotel Manager Blog

Hinter trivagos Blog für Hoteliers steckt ein engagiertes Team aus Industrieexperten und Journalisten, die sich jeden Tag der Aufgabe widmen, die wichtigsten Themenfelder des Hotel- und Gastgewerbes zu ergründen und abzudecken. Das Team veröffentlicht Artikel und Beiträge zu Themen wie Hoteltechnologien, Hotelmarketing, Trends sowie Events und verschafft unvergleichliche Experteneinblicke, um Hoteliers immer auf dem Laufenden zu halten und ihnen das notwendige Wissen zu vermitteln, mit dem sie sich im Online-Wettbewerb besser positionieren und behaupten können.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder