Marketingforschungen zeigen, dass Verbraucher die Kontakt per E-Mail gegenüber anderen Kommunikationsformen vorziehen – und zwar mit großer Mehrheit, genauer gesagt 72 Prozent. Das bedeutet, dass die meisten Menschen Nachrichten via E-Mail viel offener entgegennehmen und eher dazu bereit sind, sich intensiver mit ihnen auseinanderzusetzen. Aus diesem Grund ist E-Mail-Marketing eine ausgezeichnete Methode, um einen direkten Kontakt mit Ihren potentiellen bzw. treuen Gästen herzustellen und Ihr Hotel direkt an sie zu vermarkten. Mit E-Mail-Marketing können Sie Ihre Buchungen erhöhen und lassen während der Customer Journey Ihrer Gäste keine Möglichkeiten aus, sie von Ihrem Hotel zu überzeugen. Doch damit Sie Ihre Gäste tatsächlich überzeugen können, müssen Sie wissen, welche E-Mail-Kampagnen die besten sind.

In unserem letzten Eintrag haben wir Ihnen 5 wichtige Zutaten für Ihre ersten E-Mail-Kampagnen vorgestellt. Aber was ist mit dem eigentlichen Inhalt Ihrer E-Mail? Welche Nachricht wollen Sie versenden? An wen? Und wann? Es gibt unzählige Optionen und wir empfehlen Ihnen, verschiedene Ansätze auszuprobieren, um herauszufinden, welcher am besten für Sie funktioniert. Doch um Sie nicht völlig im Dunkeln tappen zu lassen, präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle vier erfolgssichere Kampagnenideen, die sich auf Daten und den richtigen Versandzeitpunkt stützen, um zielgerichtete Nachrichten zu übermitteln und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Die „Vielen Dank für Ihre Buchung“-E-Mail

Darum geht‘s:

Mit dieser E-Mail bedanken Sie sich bei Ihren Gästen, dass sie Ihr Hotel gewählt haben, bestätigen ihre Buchungsinformationen und sorgen dafür, dass sie sich auf ihren bevorstehenden Aufenthalt freuen. Sie können diese E-Mail auch nutzen, um weitere Gästeinformationen und -präferenzen zu erhalten (z. B. ob sie aus Geschäftsgründen anreisen oder nicht). Diese Informationen ermöglichen es Ihnen, Ihre Gäste zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu kontaktieren und sie mit speziellen Angeboten gezielt anzusprechen.

Wann Sie die E-Mail versenden sollten:

Sofort nachdem die Buchung des Gastes bestätigt wurde, denn dann ist der gebuchte Aufenthalt noch frisch in Erinnerung.

Warum Sie die E-Mail versenden sollten:

Es ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer persönlichen Beziehung zwischen Ihrem Hotel und Ihrem Gast – besonders dann, wenn Ihr Gast über ein OTA gebucht hat. Die E-Mail verringert das Risiko einer Stornierung und sorgt dafür, dass Ihre Gäste sich wertgeschätzt fühlen, noch bevor sie einen Fuß in Ihr Hotel gesetzt haben. Außerdem ist es die perfekte Gelegenheit, um Ihren Gästen zusätzliche Services vorzustellen, die in Ihrem Hotel verfügbar sind.

Die „Ihr bevorstehender Aufenthalt“-E-Mail

Darum geht‘s:

Diese E-Mail enthält alle relevanten Informationen zum bevorstehenden Aufenthalt. Sie können z. B. Ihre Hotelausstattungen erwähnen, einen Guide zu Ihrer Region hinzufügen, mitteilen, wie das Wetter zum Zeitpunkt der Ankunft sein wird und einen Kalender mit zeitnahen Events beifügen. Es ist wichtig, dass Sie Highlights hervorheben, die die Ankunft und den Aufenthalt Ihrer Gäste so angenehm wie möglich gestalten.

Wann Sie die E-Mail versenden sollten:

Einige Tage vor dem Check-in Ihrer Gäste.

Warum Sie die E-Mail versenden sollten:

Es ist Ihre Chance, ein Up-Selling Ihrer Hotelangebote zu betreiben. Vielleicht ist ein Gast auf der Suche nach einem stressfreien Flughafentransfer und würde sich darüber freuen zu lesen, dass Ihr Hotel solch einen Service anbietet. Oder vielleicht interessieren sich Ihre Gäste für Ihre Spa-Räumlichkeiten und würden sich, ohne zu zögern, auf einen Preisnachlass von 10 % auf bestimmte Behandlungen stürzen. Aber das ist noch nicht alles. Mit dieser E-Mail lassen Sie Ihre Gäste erneut wissen, dass Sie sich über ihren Besuch freuen und machen ihnen gezielt Angebote basierend auf den zuvor gesammelten Gästeinformationen.

Die „Nach Ihrem Aufenthalt“-E-Mail

Darum geht‘s:

Mit dieser Kampagne danken Sie Ihren Gästen für ihren Aufenthalt bei Ihnen und machen Ihre Wertschätzung deutlich. Es ist außerdem der ideale Zeitpunkt, Ihre Gäste um Feedback zu bitten. Sie könnten beispielsweise fragen, ob sie sich einen Moment Zeit nehmen könnten, eine Umfrage auszufüllen. Vergessen Sie dabei nicht, ihnen im Gegenzug ein kleines Dankeschön anzubieten. Weiterhin können Sie zielgerichtete Nachrichten in Ihrer E-Mail verwenden. Regen Sie Gäste dazu an, sich für zukünftige Angebote basierend auf ihren Präferenzen zu registrieren und Ihnen ihre Meinung zu einer bestimmten Einrichtung bzw. Annehmlichkeit mitzuteilen, von der Sie wissen, dass sie von Ihren Gästen genutzt wurde. Und ermutigen Sie Ihre Gäste dazu, online einen Kommentar oder eine Bewertung zu hinterlassen. Stellen Sie aber unbedingt sicher, dass Sie Ihre Gäste nicht um zu vieles auf einmal bitten. Entscheiden Sie, was am wichtigsten für Sie ist und beginnen Sie damit in Ihrer E-Mail.

Wann Sie die E-Mail versenden sollten:

Einen Tag nach dem Check-out Ihrer Gäste.

Warum Sie die E-Mail versenden sollten:

Wenn Sie Ihren Gästen zeigen, dass Ihnen ihre Meinung und Erfahrungen wichtig sind, bauen Sie eine Beziehung zu ihnen auf. Außerdem ist es die beste Art und Weise, direktes Feedback zu erhalten, solange die Erinnerungen noch frisch sind.

Die „Loyalty“-E-Mail

Darum geht‘s:

Diese Kampagne sollte nur an die Gäste gehen, die sich bereit für Ihre E-Mails registriert haben, und sollte unbedingt personalisiert sein. Nehmen Sie in dieser E-Mail Bezug auf ein bestimmtes Detail aus ihrem letzten Aufenthalt oder basierend auf den Präferenzen, die Sie in Ihrer „Vielen Dank für Ihre Buchung“-Kampagne gesammelt haben. Vielleicht möchten Sie ein begrenztes Angebot für ermäßigte Raten versenden. Alternativ können Sie auch jeder Person, die in einem Drei-Stunden-Radius von Ihrem Hotel wohnt, ein besonderes Wochenend-Angebot machen.

Wann Sie die E-Mail versenden sollten:

Kontinuierlich – nicht zu oft, damit Ihre Gäste nicht vollgespammt werden, aber häufig genug, um bei ihnen im Gedächtnis zu bleiben.

Warum Sie die E-Mail versenden sollten:

Diese E-Mails fördern und pflegen die Loyalität Ihrer Gäste und sorgen für Nachfolgebuchungen.

Abhängig davon, welches CRM-System und E-Mail-Marketingtool Sie nutzen, haben Sie viele Kampagnenoptionen, die Sie für Ihr Hotel ausprobieren können. Aber egal welche Richtung Sie am Ende einschlagen, diese vier Kampagnen sind ein überaus solider Ausgangspunkt für Ihre E-Mail-Marketingstrategien.

Und wenn Sie diese Kampagnen einmal genutzt haben, sind Sie bereit dazu, Ihr E-Mail-Marketing auf das nächste Level zu bringen. Wie? Mit Daten. Je mehr Daten Sie haben, desto relevanter und demnach erfolgreicher werden Ihre Kampagnen sein. In unserem nächsten Eintrag dieser Reihe zeigen wir Ihnen deshalb, wie Sie das Beste aus Ihren Gästeinformationen herausholen können, damit es Ihnen leichter fällt, Ihre Kampagnen zu personalisieren und sie so wirkungsvoll wie möglich zu gestalten.

mm

Caroline Reeves

Caroline ist die treibende Kraft hinter trivagos globalem B2B-E-Mail-Marketing. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich konnte sie sich zum Experten dieses wertvollen Marketingkanals entwickeln. Caroline glaubt, dass E-Mail-Marketing deshalb so effektiv ist, da es sowohl die Macht der Technologie als auch die Inspiration der kreativen Kommunikation in sich vereint. Gebürtig aus England lebt Caroline nun in Düsseldorf und widmet sich tagtäglich der Aufgabe, Hoteliers auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, ihre Hotels mithilfe einflussreicher E-Mail-Marketingkampagnen erfolgreich zu vermarkten.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder