Egal wo wir hinsehen und hinhören, es scheint, als würden die Begriffe „,Big Data“ und „,Analytics“ in aller Munde sein. Sie nehmen Schlagzeilen ein und tauchen immer wieder in Gesprächen auf. Doch sie sind schon lange keine Modewörter mehr. Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen preisen die Vorteile dieser wertvollen Informationspakete an, auf deren Grundlage clevere Geschäftsentscheidungen getroffen werden können, und sie tun das aus berechtigtem Grund: es funktioniert.

In einer kürzlich durchgeführten Umfrage von Regalix bestätigten 71 % der befragten B2B-Marketingexperten, dass Marketinganalysen ihnen dabei geholfen haben, ihre Verkaufszahlen um 11 – 50 % und sogar mehr zu erhöhen. Solche Analysen sind jedoch nicht nur Marketingexperten und großen Unternehmen vorbehalten. Auch Hoteliers wie Sie befassen sich mit Big Data und Analytics.

Warum Daten wichtig sind

Laut Hospitality Technology gaben fast ein Drittel der befragten Hoteliers an, dass es ihr strategisches Ziel ist, ihre Geschäfte mithilfe von Gästeanalysen zu verbessern. Diese Analysen, die Auskünfte über die Art und den Zeitpunkt der Buchung bis hin zur Kaufkraft der Gäste geben, bieten umfassende Einblicke in das Verhalten von Reisenden.

Obwohl es nicht schadet, Zugriff auf eine große Auswahl an Daten zu Reisenden zu haben, ist es am besten, sich auf solche zu konzentrieren, die Ihnen dabei helfen, Ihre Angebote zu vermarkten, auf die Reisende am ehesten reagieren. Und nicht nur das: Sie wollen die notwendigen Daten idealerweise aus nur einer einzigen Quelle beziehen.

Eine Grafik, die zeigt, wie aus dem trivago Traffic Big Data und Analytics für Hoteliers werden

Wandeln Sie Informationen in Aktionen um

Jede Aktion, jeder Klick, jeder Seitenaufruf Ihres Hotels auf trivago durch einen Reisenden bildet einen Teil Ihrer Daten. Nach Analyse der Rohdaten der 1,4 Milliarden Visits, die wir jährlich auf unserer Seite verzeichnen und von Reisenden generiert werden, die auf der Suche nach ihrem idealen Hotel zum günstigsten Preis sind, waren wir dazu in der Lage, drei Arten von Daten zu identifizieren, die die größte Rolle in der Online-Performance Ihrer Unterkunft spielen.

Diese Daten und Analysen geben Ihnen Aufschluss darüber, auf welche Bereiche Sie Ihre Bemühungen am meisten konzentrieren sollten und wie Sie sich Ihren Gästen online am besten als ideales Hotel präsentieren können.

1. Ihr Standort

Die Übernachtungsnachfrage hängt von vielen Faktoren ab, doch die zwei relevantesten sind Saisonalität und Events.

Wenn Sie ganz genau im Auge behalten, wie sich Hotelsuchen in Ihrer Region im Laufe der Zeit entwickeln und darüber hinaus überprüfen, wie die Entwicklung in der Vergangenheit aussah, werden Sie dazu in der Lage sein, Ihre Raten und Angebote entsprechend anzupassen. Das gibt Ihnen jederzeit die Chance, den höchstmöglichen Umsatz zu erzielen, egal ob die Nachfrage steigt oder fällt.

Falls Sie trivago Hotel Manager PRO haben: Schauen Sie sich die Suchvolumen-Funktion in Ihrem Rate Shopper (Funktion zum Wettbewerbsvergleich) an, um den exakten Wert der Hotelsuchen in Ihrer Region im Laufe des Jahres zu evaluieren. Überprüfen Sie auch den Events-Kalender, um zu erfahren, ob eine kommende Veranstaltung Einfluss auf die Übernachtungsnachfrage haben könnte

Ein herunterscrollender Screenshot des Wettbewerbsvergleichs auf trivago Hotel Manager PRO, auf dem Big Data und Analytics zu Ihrem Standort und Ihren Mitbewerbern zu finden sind2. Ihr Publikum

Es ist nicht nur wichtig, die Hauptzeiträume zu kennen, zu denen potentielle Gäste anreisen, sondern auch herauszufinden, zu welchem Typ Reisenden sie gehören. Wenn Sie Letzteres nämlich wissen, können Sie Ihre Unterkunft zum richtigen Zeitpunkt an ein bestimmtes Segment vermarkten. Werfen Sie einen Blick auf folgende Punkte:

Ihre Nationalität: Erfahren Sie, woher Reisende kommen, damit Sie wissen, in welchen Sprachen und mit welchen Online-Plattformen Sie sie ansprechen können.

Die Absicht ihres Aufenthalts: Vermarkten Sie spezielle Services und Ausstattungen basierend auf den Bedürfnissen von Reisenden. Wochenendreisende, zum Beispiel, sind eventuell daran interessiert, spät auschecken zu können, während Geschäftsreisende nur buchen würden, wenn das Frühstück inklusive ist.

Falls Sie trivago Hotel Manager PRO haben: Schauen Sie sich die Analysen zu Reisenden im Besucherprofil an, um eine Übersicht darüber zu erhalten, wer genau sich Ihr Profil anschaut und wie lange ihr durchschnittlicher Aufenthalt bei Ihnen wäre. Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Hotelbeschreibung professionell übersetzen lassen, damit Sie Reisende aus den Top-10-Ländern erreichen, aus denen Sie die meisten Klicks auf Ihr Hotelprofil erhalten.

Ein herunterscrollender Screenshot des Besucherprofils auf trivago Hotel Manager PRO, auf dem Big Data und Analytics zu Ihrem Publikum zu finden sind3. Ihre Mitbewerber

Wenn Sie wissen, was Ihre direkten Mitbewerber anbieten und wie sie sich online vermarkten, wissen Sie, wie Sie sich von ihnen abheben können. Damit Sie einen effizienten Vergleich durchführen können, ist es am besten, eine Quelle zu beziehen, die sowohl über Informationen zu Ihren Mitbewerbern als auch Ihrer Unterkunft verfügt.

Werfen Sie zunächst einen Blick auf die Preisgestaltungstrategie Ihrer Mitbewerber. Mit welchen Buchungsseiten arbeiten sie zusammen und welche Raten bieten sie auf diesen Seiten für ihre angebotenen Zimmer an? Diese Einblicke ermöglichen es Ihnen, Ihre Raten miteinander zu vergleichen und entsprechend anzupassen.

Prüfen Sie anschließend die Analysen zu den potentiellen Gästen Ihrer Mitbewerber. Wenn eines ihrer Segmente auch zu Ihrem Zielpublikum gehört, finden Sie heraus, was Ihre Mitbewerber tun, um dieses bestimmte Gästesegment anzuziehen. So haben Sie die Chance, die Aufmerksamkeit von Reisenden auf sich zu ziehen, indem Sie ihnen ein einzigartiges Hotelprofil mit einzigartigen Angeboten bieten.

Falls Sie trivago Hotel Manager PRO haben: Gehen Sie zum Wettbewerbsvergleich und vergleichen Sie Ihre Preisstruktur mit der Preisstrategie Ihrer Top-5-Mitbewerber und beobachten Sie, wie Ihre Mitbewerber ihre Zimmerraten im Laufe der Zeit anpassen. Klicken Sie einfach auf den Kalender in Ihrem Dashboard und sehen Sie bis zu sechs Monate im Voraus, wie sich die Raten entwickeln könnten. Die Tools Ihres Rate Shoppers helfen Ihnen zu erkennen, wann Sie Ihre Raten senken und erhöhen sollten, damit Sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Falls Sie mehr Informationen darüber erhalten möchten, wie Sie die oben genannten Daten mit den von uns angebotenen Marketingtools zu Ihrem Vorteil nutzen können, dann kontaktieren Sie unser Team.

Claude Paradis

Die aus Kanada stammende Claude ist das neueste Mitglied des trivago Hotel Relations Teams und kümmert sich um die Produktvermarktung. Zuvor hat sie bei trivago in den Bereichen Country Development und Content gearbeitet. Ihr umfassendes Wissen über das Suchverhalten von Reisenden auf trivago sowie ihre Leidenschaft für den Tourismussektor und das Hotel- und Gastgewerbe machen sie zu einem außerordentlich wertvollen Teil des Teams. Claude konnte bereits zahlreiche internationale Berufserfahrungen sammeln und widmet sich nun der Aufgabe, Hoteliers dabei zu helfen, sich einen Wettbewerbsvorteil auf trivago zu verschaffen und aus Webseitenbesuchern Gäste zu machen.

More Posts

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie unseren Blog und erhalten Sie die neuesten Hotelmarketing-Tipps per E-Mail.
Placeholder Placeholder